Wahsinnsabend bei den Heimspielen der ersten und zweiten Mannschaft am gestrigen Abend

Während die zweite Mannschaft mehr oder weniger ungeachtet des Spitzenspiels auf der anderen Hallenseite souverän den direkten Konkurrenten um den Aufstiegsplatz Oberstedten mit 9:4 besiegte, entwickelte sich beim Kreisligaspiel der Ersten gegen Ober-Erlenbach ein kurioses Spiel, was man so sicher nicht alle Tage erlebt.
Nach den ersten drei Doppeln und einem Einzel stand es noch ausgeglichen 2:2, ehe dann Ober Erlenbach die folgenden 6(!) Spiele alle für sich entscheiden konnte und bereits wie der sicherer Sieger aussah. Zumal im letzten und entscheidenden Einzel der Oberurseler Jürgen Ernst bereits mit 5:9 im 5. Satz zurücklag und OE nur noch zwei Punkte zum Matchgewinn fehlten. Beim 7:9 aus Sicht von Ernst nahm OE noch eine Auszeit, die letztlich aber auch nichts einbracht. Jürgen Ernst gewann das Spiel mit 11:9 und leitete damit letztlich die Wende ein. Die folgenden fünf Einzel gingen dann alle an Oberursel und der Druck wurde für OE mit jedem verlorenen Spiel größer, was den Zuschauern auch deutlich anzumerken war. Somit blieb nur noch eine Chance für OE doch noch den erhofften Sieg einzufahren: Das Schlussdoppel. Aber auch hier merkte man den Beteiligten deutlich an, wer nun im Vorteil war. Bei den Ober-Erlenbachern die vorher noch riesen Spiele absolviert hatten, lief so gut wie gar nichts mehr zusammen, sodass auch zu guter letzt das Doppel noch mit 0:3 verloren wurde und Oberursel die Sensation geschafft und das Spiel komplett auf den Kopf gestellt hat Somit bleibt der 2-Punkte Vorsprung auf OE bestehen und man kann konzentriert, aber mit viel Optimismus die letzten vier Spiele (alle auswärts) angehen und den direkten Aufstieg klarmachen. Die Punkte holten: Doppel: Ripp/Banze, Einzel: Huss, Ernst, Ripp, Langwasser, Banze, Steidl je 1 und das Doppel: Huss/Ernst

Die zweite Mannschaft hat nach dem Sieg gegen Oberstedten (die Punkte holten: Doppel: Gally/Abt, Wolf,E./Strube, Einzel: Gally 2, Linsel 1, Abt 1, Wolf,E. 2, Strube 1) dagegen nur noch zwei Spiele zu bestreiten und wird diese auch konzentriert angehen um den Aufstieg in die Kreisliga endgültig perfekt zu machen.

Glückwunsch an alle, großer Dank allen Zuschauern für die Unterstützung und danke für einen riesen Abend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.